Mit Hindernissen zum ersten Auswärtsspiel

Auf zum ersten Auswärtsspiel nach Chemnitz heißt es am Sonntag für die Damen der SG Berlin. Gegener ist die SG Chemnitz/Heidenau, die nach dem ersten Spiel zwar die gleiche Tordifferenz, aber einen Treffer mehr auf dem Haben Konto vorweisen können. Bis zu guter Letzt stand die Durchführung des Spiels auf der Kippe und auch Berlin muss krankheitsbedingte Ausfälle kompensieren.

Statt sich auf die kommenden Spiele zu konzentrieren müssen sich die Verantwortlichen der 1. Bundesliga Staffel Ost immer wieder darum kümmern, dass die Spiele überhaupt statt finden können. So stand bis Freitag Morgen noch immer kein Schiedsrichterpaar fest, das die Partie SG Chemnitz/Heidenau vs. SG Berlin am Sonntag leiten kann. Während man die krankheitsbedingten Ausfälle einiger Spielerinnen reagieren muss, heißt es für die Berliner gleichzeitig auf Schiedsrichtersuche gehen damit das Spiel nicht ausfällt.

Für den kommenden Spieltag am Sonntag dem 30.09.2013, dem zweiten Spieltag von neun Spieltagen, scheint das ersteinmal bewältigt. Nun heißt es volle Konzentration auf das Spiel; nachdem die SG Berlin in den vergangenen Partien im Floorball Deutschland Cup Ost der letzten Saison zweimal knapp den Kürzeren zog, sind nun 3 Punkte anvisiert. ‘Klein aber fein’ ist das Motto des Auswärtskaders, mit 2 Lines will man den ersten Sieg der Saison mit nach Berlin nehmen.

Anpfiff ist 16Uhr (nicht 13Uhr) in der Schlossteichhalle in Chemnitz.

Foto: Letzte Saison noch bei den Floor Fighters Chemnitz, jetzt startet Marie mit einem quasi Heimspiel für die SG Berlin. By: Daniel Knöpke.

Kommentar hinterlassen