#BerWien Calling #bestfloorballfriendsforever

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas erste Januar-Wochenende des Jahres 2014 stand ganz im Zeichen des sport-kulturellen Austauschs. Die Damen des SU Wiener FV besuchten die SG Berlin. Kultur und Floorball satt sowie jede Menge Spaß waren das Resultat und sind laut Teilnehmern der Auftakt zu einer Reihe weiterer BerWien – Projekte.

“Ur leiwand” war’s, so lautet das Fazit des ersten deutsch-österreichischen Austauschs zwischen dem SU WFV sowie der SG Berlin. Diese vor 3 Jahren eher zufällig entstandene Floorball-Freundschaft gab den Ausschlag, die sportlichen Interessen auf einen Turnier-Wochenend-Austausch auszuweiten, denn die Chemie stimmt auch neben dem Spielfeld. Nach etwas Anlaufzeit war es am ersten Januarwochende des Jahres endlich so weit. Freitag halb 9 reisten die ersten Spielerinnen an und nutzen den sonnigen Tag zu einem gemeinsamen Sightseeing. Von Currywurst über Eastside Gallery und natürlich dem Brandenburger Tor war alles dabei.

Floorballreiche Tage

Lange Zeit zum Erholen blieb nicht: Floorballreich startete der Samstag um 10:30 Uhr mit der Begegnung SG Berlin – SU WFV. Mit nur 11 Feldspielerin konnten die Gäste das Spiel mit 7:0 für sich entscheiden. Bereits 14 Uhr ging es weiter, der SU WFV traf, verstärkt durch Spielerinnen der SG, auf den amtierenden Vizemeister die Damen des MFBC Grimma. Sowohl Grimma als auch der SU WFV haben den jeweiligen Meistertitel im Visir und nutzten das Spiel gegen einen unbekannten Gegner als Testspiel. Als Sieger ging hier klar der MFBC mit 11:0 vom Platz, aber die Wienerinnen wollen einiges von der Dynamik mit in die österreichische Liga nehmen.

Der Sonntag startete wieder um 10:30 Uhr, diesmal mit dem Rückspiel SU WFV – SG Berlin. An Dramatik fehlte es nicht, als es zum Spielende 4:4 stand und das Spiel in einem Penalty-OLYMPUS DIGITAL CAMERASchießen entschieden wurde. Mit 6:5 konnten sich die Gäste den “Turniersieg” sichern. Abgerundet wurde das sportliche Miteinander durch ein gemischtes Großfeldturnier. Einige Spieler von befreundeten Herrenteams stießen zu der Damenrunde, 5 Teams wurden eingeteilt und ab ging die Post. Lediglich durch das bessere Torverhältnis konnte sich Ojojojoj durchsetzen. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Teilnehmern und Helfern herzlichst bedanken! Außerdem wünschen Nadines Knie schnelle und gute Besserung!

Klappe die Zweite kann in Planung gehen!

Nicht nur sportlich wurde ausgetauscht, auch das restliche Rahmenprogramm bot Platz gemeinsam über den Floorball-Tellerrand hinauszuschauen und die Möglichkeit wurde wahrhaftig genutzt. Der  Crashkurs Österreichisch bleibt mit Sicherheit in guter Erinnerung 🙂

Rundum ein großartiges Erlebnis, das nach Wiederholung schreit. Neben dem gemeinsamen Auftritt bei den kommenden Czech Open steht nun die Planung für das nächste #BerWien in den Startlöchern!

Bilder zum Wochenende gibt es aus Wiener Sicht hier sowie aus Berliner Sicht hier.

Auch das Floorballmagazin widmete dem Ereignis ein Interview, den Bericht aus Wien kann man hier nachlesen.

Das Floorballjahr 2014 ist eingeläutet, Ketchup Mädels und laboum!

Kommentar hinterlassen