Startschuss zur Bundesligasaison 2013/2014

2013-09-17_SGB_teamfoto_liga_1920lr+02Endlich ist die Sommerpause vorbei und die neue Saison steht in den Startlöchern. Zum Auftakt der 1. Floorball Bundesliga Damen reist die SG Berlin zum amtierenden Vizemeister MFBC Grimma. Es wird das erste von insgesamt drei Aufeinandertreffen in der regulären Ligaphase sein. Zeitgleich treffen in Weißenfels der UHC Sparkasse Weißenfels und die SG Chemnitz/Heidenau, die anderen beiden Teilnehmer der Staffel Ost, aufeinander. Die Durchführung der Liga stand wie in den Vorjahren bis kurz vor Ligabeginn in den Sternen. Die neue Saison beginnt trotz der jährlichen Hindernisse am kommenden Wochenende gleich doppelt: Samstag ist für die SG Berlin Auftakt im Kleinfeld und Sonntag um 14 Uhr ist der Anpfiff in der 1. Floorball Bundesliga Damen.

Die Vereine standen wie schon so oft im lange Zeit im Dunkeln: Trotz mehrmaliger Nachfragen beim Dachverband Floorball Deutschland (FVD) gab es keinen Rahmenspielplan. Als der theoretische Ligastart immer näher rückte und es weder Durchführungsbestimmungen (DFB) noch ein sonstiges Zeichen zum Thema Damen-Spielbetrieb gab, setzten sich die Vertreter der Staffel Ost zusammen und erarbeiteten einen Spielplan der vom FVD lediglich veröffentlicht werden musste. Eine Priorität hat der Damen-Floorball auf jeden Fall nicht, denn er ist nicht erträglich. Einen großen Teil der Einnahmen über Startgebühren usw. bekomme der Dachverband schließlich noch immer aus dem Herren-Spielbetrieb. Und im Damenbereich gäbe es ja keinen Fortschritt. Spielpläne zu veröffentlichen und Mails zu beantwortet kostet Zeit und man wisse nicht, wie viele Teams sich letztendlich zu der Liga melden. Dass sich neue Teams nicht zur Liga melden, weil sie nicht wissen worauf sie sich einlassen, das wird nicht in Betracht gezogen. Wir in Berlin zum Beipspiel müssen aber, um uns weiter und breiter zu entwickeln, an einem regelmäßigen Spielbetrieb teilnehmen. Dafür nehmen wir die Fahrtwege in Kauf und auch die erheblich erhöhten Schiedsrichterkosten. Und wir haben erneut im Kleinfeldspielbetrieb der SBK Ost gemeldet, deren Spielplan postwendend veröffentlicht wurde.

Dass wir mit diesen Entscheidungen auf einem guten Weg sind, zeigt das Feedback, das sich aus der Entwicklung des Teams ablesen lässt. Die Begeisterung für den Floorball lässt uns einige Hürden nehmen und wir beobachten eine positive Entwicklung des Damen-Teams. Insgesamt 12 Spielerinnen des Teams fuhren so während der Sommerpause zu den Czech Open nach Prag und zeigten gute Spiele. Der Trainingstag als Saisonvorbereitung wurde gut aufgenommen und die Vorgaben während der X3M Open gut umgesetzt. Aber auch der Auftaktgegner aus Grimma hat sich gut vorbereitet und die German Floorball Open für einige Testspiele genutzt.

Das Trainerteam um Headcoach Flister freut sich, diese Saison auf einen breiten und mittlerweile fast konstanten Kader zurückgreifen zu können. Mit einer gewissen Kontinuität kann der Damen-Floorball in Berlin voran kommen.
Eine Übersicht über den Stammkader der Teams in der 1. Floorball Bundesliga ist unter Team Saison 2013/2014 veröffentlicht.

Erstmals sollen auch Jungspielerinnen aus dem Berliner Nachwuchs in den Ligaspielbetrieb integriert werden: Ein wichtiger Schritt in Zukunft der SG Berlin. Besonders freuen wir uns, dass wir auch in der U13 der SBK Ost ein Mädchen-Team melden konnten und sind gespannt auf die Entwicklung unserer Mädchen- und Damenteams.

Der nächste und erste Heimspieltag der Saison findet am 05.10. 2013 in der Quartierssporthalle Campus Rütli statt und wird von einem Girls’ Day umrahmt, weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

Foto: Daniel Knöpke

Kommentar hinterlassen