Vision Damen und Mädchen Floorball in Berlin

2012-09-09_003_SGB_TL_MSH_650

Floorball ist für viele nicht nur ein Hobby, das sie 1-2 Mal die Woche ausüben, sondern neben dem eigenen Spielen sind sie aktiv in der Entwicklung und Verbreitung des Sports. Da die erste Bundesliga-Saison der SG Berlin vorüber ist, nutzen wir die Zeit, euch die Gesichter hinter dem Team vorzustellen. Diesmal im Interview Antonia Oelke.

Einer muss die Berichte schreiben und die SG Berlin managen. Das bin ich. “Nachhaltige Entwicklung” ist meine Devise, deswegen fördere ich nicht nur den Damenfloorball in Berlin, sondern engagiere mich auch in der Ausbildung und Entwicklung des Landesverbandes und bin begeisterter Sommercamp Teamer.  Ein Interview mit mir in der dritten Form bietet euch diesmal etwas Unterhaltung.

SG-Berlin.de: Bitte stelle dich kurz einmal vor.

Antonia Oelke: Hallo, ich bin Antonia, ich bin 29 Jahre und mache grad meinen PhD in der Geophysik. Ich habe Floorball vor 6 Jahren in Finnland kennengelernt, seitdem ist es meine Leidenschaft und ich verbringe einen Großteil meiner Freizeit damit, den Sport voran zu bringen.

Erläutere doch bitte kurz, wobei es sich bei deiner Aufgabe handelt und wie du dazu gekommen bist.

Ich bin Floorball-Abteilungsleiter in der Berliner Turnerschaft und somit quasi Manager der SG Berlin. Außerdem leite ich neben Dafl (Daniel Flister) einmal die Woche das Training. Eigentlich wollte ich gar nicht im Verein Floorball spielen, irgendwann hat es mich doch gereizt. Im Bereich Damenfloorball in Berlin gab es noch Entwicklungspotential und aus purem Eigennutz dachte ich, könnte man das eben weiter ausschöpfen 😉 Wäre schon cool, wenn es hier in Zukunft auch eine Damen- und Mädchen Regionalliga gibt und man überall in Berlin und Brandenburg Floorball spielen kann.

Was macht dir besonders Spaß daran?

Wir haben mittlerweile ein echt tolles Team, das Training zu leiten macht Spaß und auch das rundherum stimmt. Letzte Saison konnten wir sogar ein Team in der Regionalliga in der SBK Ost melden und haben kürzlich ein Hobbytraining installiert, was guten Zulauf hat. Die Entwicklung ist super und es gibt immer mehr Damen, die sich engagieren, das ist großartig! Das Interesse und der Spaß am Floorball ist da, wir melden Teams bei Spaßturnieren und sogar 2 Teams zu den Czech Open, das fetzt doch – das sieht man als Manager/Trainer gerne.

Wie sieht die weitere Entwicklung aus?

Ich hoffe, dass wir bald die Kapazitäten haben den Mädchenfloorball noch mehr zu unterstützen. Ansonsten ist das Ziel, dass sich die SG Berlin weiter etabliert damit ich weiter Floorball spielen kann 😉

Themawechsel: Sage doch bitte ein paar Worte zu deiner vergangenen Saison mit der SGBerlin.

fsc12dg220120722151943_tw_0081

Fand ich prima. Man hat gemerkt, dass das ganze Team Fortschritte macht und wir nicht nur mitspielen, sondern teilweise eben auch selber das Spiel gestalten.

 

Was wünscht du dir für die kommende Saison?

Weiterhin so motivierte Mädels, denen man anmerkt, dass sie Spaß am Floorball haben, so dass alle Trainings Zulauf haben und wir sowohl für die Hobby-Zocker als auch die, die am Spielbetrieb teilnehmen wollen, ein Training anbieten können. Es wird Zeit, dass der Damen Floorball in Berlin und Deutschland einen weiteren Schritt nach Vorne macht.

 

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen