“Nachwuchsarbeit ist das A und O in jedem Verein”

Foto 2Floorball ist für viele nicht nur ein Hobby, das sie 1-2 Mal die Woche ausüben, sondern neben dem eigenen Spielen sind sie aktiv in der Entwicklung und Verbreitung des Sports. Da die erste Bundesliga-Saison der SG Berlin vorüber ist, nutzen wir die Zeit, euch die Gesichter hinter dem Team vorzustellen. Diesmal gibt uns Andrea Nicht Auskunft über das Mädchen Training.

Verschwitzte und glückliche Kinder, die dem Floorball hinterher jagen – eine tolle Vorstellung! Damit genau das wahr wird und Mädchen begeistert Floorball spielen geht Andrea Nicht neben dem eigenen Training jeden Montag noch einmal mehr in die Halle leitet zusammen mit Adrian Mühle das Mädchen Training. Ein Engagement, dass nicht nur großartige Jugendarbeit ist, sondern auch garantiert, dass in Berlin in ein paar Jahren immernoch Lochball verrückte Frauen hinter dem Ball her rennen.

SG-Berlin.de: Bitte stelle dich kurz einmal vor!

Andrea Nicht: Also mein Name ist Andrea Nicht (ja doch wirklich), ich bin 23 Jahre alt und spiele seit ca. 10 Jahren Floorball. Meine Unihockeywurzeln liegen in Sachsen beim TSV Kunnersdorf, aber nachdem ich letztes Jahr nach Berlin gezogen bin nahm mich die SG Berlin auf und hier in der Großstadt nennt man es auch endlich Floorball.

Erläutere doch bitte kurz, wobei es sich in deinem Projekt handelt und wie du dazu gekommen bist.

Derzeit leite ich gemeinsam mit Adrian Mühle eine Mädchentrainingsgruppe, die sich im U15 Bereich bewegt. Da ich Adrian schon vom TSV Kunnersdorf her kannte, wo er mein Trainer war, hat es nach meinem Wohnortwechsel nach Berlin nicht lang gedauert, bis er mich ausfindig gemacht und für das Mädchenteam eingespannt hatte 😉

 

Was macht dir besonders Spaß am Mädchen Traning?

Als ob ich eine Wahl gehabt hätte 😉 Nein ich habe sehr viel Spaß dabei, den Mädchen meine Lieblingssportart näherzubringen und finde es großartig in der noch jungen Trainingsgruppe in kurzer Zeit so viele Fortschritte feststellen zu können. Schließlich ist Nachwuchsarbeit das A und O in jedem Verein und da kann und muss gerade auch im Mädchenbereich in Berlin noch ein bisschen investiert werden.

 

Wie sieht die weitere Entwicklung mit dem jungen Team aus?

Da die Mädchen größtenteils erst letztes Jahr mit Floorball angefangen haben, werden wir in näher Zukunft vor allem Freundschaftsspiele und Turniere ins Auge fassen, um sie an einen späteren Ligaspielbetrieb heranzuführen und sie als Team zu formen.

 

Themawechsel: Sage doch bitte ein paar Worte zu deiner vergangenen Saison mit der SG Berlin.73807_496731357027858_1963585619_n

Die vergangene Saison bei der SG Berlin bedeutete für mich nach fast 4 Jahren Floorballabstinenz endlich wieder in den Ligabetrieb einsteigen zu können. Das Team hat mich super aufgenommen und ich habe mich von Anfang an sehr wohl gefühlt. Wir konnten in einigen Spielen sogar ein bisschen die Topmannschaften ärgern und landeten am Ende der Großfeldsaison auf dem verdienten 3. Platz der Bundesliga-Ost. Toll an der Saison fand ich außerdem, dass egal wie das Spielergebnis auch aussah, mit der SG Berlin der Spielspaß nie verloren ging.

 

Was wünscht du dir fürs Sommertraining und die kommende Saison?

Für das Sommertraining wünsche ich mir wieder viele schöne Erlebnisse mit dem Team in der freien Natur der Großstadt. Gern können es sportliche Herausforderungen oder auch wieder total neue Erfahrungen in anderen Sportarten sein.

Wenn die nächste Saison genauso gut wird wie die vergangene, wäre das schon ein super Anfang. Wir müssen nur noch das Problem mit der Anzeigetafel am Ende der Spiele beheben, damit da auch einmal öfter ein Punkt mehr für die SG Berlin angezeigt wird. Weil in Sympathie und Spielspaß sind wir ja schon Gewinner, da muss gar nichts mehr verbessert werden 😉

Vielen Dank und weiterhin actionreiche Trainings mit den Mädchen!

 

Das Mädchentraining findet jeden Montag von 17-18:30Uhr  in der Mussehlstr. statt, Andrea erreicht ihr unter trainer@sg-berlin.de.

Kommentar hinterlassen